Sprit sparen | Wie man mehr aus einer Tankfüllung raushol!

Wer mit dem Auto unterwegs ist, kommt nicht darum zu tanken. Hier gibt’s ein paar Tipps, wie ihr die Tankstelle ein bisschen seltener aufsucht.

1. Ranrollen

Wenn ihr in der Stadt unterwegs seid, müsst ihr ständig anhalten (Ampeln, Fußgängerüberwege). Wer bereits früh eine rote Ampel sieht, sollte deshalb schon früh den Fuß vom Gas nehmen und locker an die Ampel heranrollen. Wenn ihr Glück habt, könnt ihr schon wieder Gas geben bevor ihr zum Stehen gekommen seid.

2. Nach dem Wochenende tanken

Besonders in Städten ist das Benzin Sonntag- und Montagabend billiger. Da könnt ihr locker mal 10 Cent/Liter sparen.

3. Motor nicht laufen lassen

Egal ob ihr noch schnell die Spiegel einstellen oder im Winter das Eis auf den Scheiben schmelzen wollt. Der Motor verbraucht im Lehrlauf in 3 Minuten soviel Sprit wie ihr sonst für einen Kilometer Fahrt bei 50 km/h bräuchtet. Also lieber ein bisschen mehr kratzen!

4. Reifendruck

Habt ihr zuwenig Druck auf den Reifen, verbraucht ihr mehr Sprit, weil sich der Rollwiderstand erhöht. Also, regelmäßig den Reifendruck an der Tankstelle testen. Die bar-Werte findet ihr im Tankdeckel oder der Fahrertür.

5. <130 km/h fahren

Ihr seid zwar später da, wart aber billiger unterwegs. Wer auf der Autobahn das Tempo unter 130 km/h hält, kann den Benzinverbrauch enorm senken. Das liegt daran, dass ihr bei höheren Geschwindigkeiten das Gaspedal wesentlich mehr durchdrücken müsst (Vollgas). Von 130 zu 120 spart ihr übrigens schon 5% Sprit.

6. Kofferraum ausräumen

20 kg mehr Gewicht = 1% höherer Spritverbrauch. Alles was im Auto nichts zu suchen hat, sollte deshalb raus: Leere Flaschen, Schuhe, Klamotten, Ersatzteile und dergleichen.

7. Motor abstellen

Müsst ihr länger warten (Bahnschiene, Straßensperre), Motor ausschalten. Hier gilt wieder: 3 Minuten warten = 1 Kilometer mit 50 km/h fahren

Sprit sparen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.